Wann können wir die heiß begehrte Maske „Project Hazel“ von Razer kaufen?

img
Jun
15
author image by | Gaming | 0 Comments | 15 Jun 2021

Razer hat auf der E3 2021 weitere Details zu seiner „intelligenten Maske“ verraten. MeinMMO erklärt, wie lange ihr noch warten müsst.

Razer hatte auf der E3 2021 viele Gaming-Neuheiten vorgestellt. Ein großes Community-Thema war bereits im Vorfeld die „intelligente Maske“. Hier hat Razer nun weitere Details genannt.

Und die wichtigste Neuigkeit zu Project Hazel dürfte viele Interessierte erst einmal enttäuschen. Denn der Chef von Razer, Min-Liang Tan, hatte erklärt, dass die Maske erst im 4. Quartal 2021 komme und auch nur begrenzt verfügbar sein werde.

Wann erscheint „Project Hazel“? Razer hatte erklärt, dass die Maske zu Beginn des 4. Quartals 2021 verfügbar sein werde. Das ist etwa Oktober 2021.

Razer hatte aber auch gesagt, dass man mit einer hohen Nachfrage rechne. Deswegen staffele man den Verkauf in mehreren Wellen. Die erste Verkaufswelle startet im 4. Quartal, danach sollen weitere Verkaufswellen folgen.

Was wird die Razer-Maske kosten? Zum Preis der Maske hatte Razer nichts verraten. Wir vermuten aber, dass die Preise recht hoch sein werden, da Razer unter anderem RGB-Beleuchtung und ein Mikrofon mit Stimmverstärker mit sich bringen soll. Auch eine Ladestation soll dabei sein.

Ihr solltet also nicht davon ausgehen, dass ihr die stylische Razer-Maske für Supermarkt-Preise kaufen können werdet.

Wo kann man die Maske kaufen? Ihr könnt „Project Hazel“ exklusiv über den offiziellen Razer-Store kaufen. Ein Verkauf über andere Anbieter ist nicht vorgesehen.

Ist die Maske in Deutschland erhältlich? Ob ihr die Maske bereits während der ersten Welle in Deutschland bestellen könnt, wissen wir noch nicht. Hier dürfte es aber von Razer bald weitere Informationen geben.

Kann ich die Maske in Deutschland überhaupt verwenden? Die Maske setzt auf die Schutzklasse N95. FFP2 erfüllt eine deutsche Norm, bei N95 handelt es sich um den amerikanischen Standard. In Deutschland sind alle Masken mit der Schutzklasse FFP2, KN95 und N95 zugelassen. Alle Regelungen zu den Schutzmasken findet ihr direkt bei der deutschen Bundesregierung (via bundesregierung.de).

So sieht “Project Hazel” aus. In der Ladestation soll die Maske aufgeladen werden und soll Bakterien abtöten.

Razer stellte „Project Hazel“ erstmals auf der CES 2021 vor

Razer hatte auf der großen Elektronik-Messe CES 2021 passend zur Corona-Pandemie ein Masken-Konzept vorgestellt. Und das wirkte erst einmal, als ob die Maske direkt aus einem Computerspiel stammen würde.

Auf den ersten Blick verbaute Razer jede Menge verrückte Ideen in sein Konzept:

Dank durchsichtigem Design könne man das Gesicht des Trägers sehen. Ein Problem, was viele FFP2-Masken mit sich bringen.Im Dunkeln könne automatisch eine Beleuchtung anspringen, um Mimik bei sämtlichen Lichtverhältnissen zu ermöglichen.Es soll auch einen Stimmverstärker geben, dessen Mikrofon die eigene Stimme aufnimmt und direkt wiedergibt. So soll die Dämpfung der Stimme umgangen werden.Sie hat die Luftfiltration einer medizinischen N95-Maske. Die Ventilatoren können abgetrennt werden und filtern “mindestens 95 %” von Luft-übertragenen Partikeln.

Razer bezeichnet das neue Produkt selbst als die “schlauste Maske der Welt”. Sie wird mit einer besonderen Ladestation geliefert, die den Akku der Maske auflädt und gleichzeitig die Bakterien und Viren mit integriertem UV-Licht abtötet.

Ursprünglich hatte es sich auch nur um einen Prototyp gehandelt, doch die Zuschauer hatten sich so begeistert gezeigt, dass Razer sich jetzt doch entschlossen hatte, die Maske Wirklichkeit werden zu lassen:

Razer bringt die „schlauste Maske der Welt“ mit RGB-Beleuchtung

Der Beitrag Wann können wir die heiß begehrte Maske „Project Hazel“ von Razer kaufen? erschien zuerst auf Mein-MMO.de.

Discord-Viewer

Ts-Viewer