Wer 14 Jahre alte, extreme seltene Pets in WoW BC Classic einsacken will, hat Pech

img
Jun
02
author image by | Gaming | 0 Comments | 02 Jun 2021

Als The Burning Crusade 2007 erschien, kam mit der Collector’s Edition ein besonderes Pet. Wenn ihr heute in WoW BC Classic oder in World of Warcraft diese Haustiere noch einlösen wollt, werdet ihr feststellen: Das geht gar nicht mehr, zumindest nicht in Europa.

Was sind das für Haustiere? Es geht um den Netherwelpen und Lurky, einen weißen Babymurloc. Der Welpe ist das Haustier, welches als digitales Goodie in der Collector’s Edition von The Burning Crusade vor 14 Jahren enthalten war (im Titelbild links).

Lurky ist eine Entschädigung für EU-Spieler, nachdem es hier ein Problem mit der Einlösung des Netherwelpen gab. Jeder, der von diesem Problem betroffen war, erhielt den kleinen Murloc als Dreingabe (im Titelbild rechts).

Warum bekomme ich die Pets nicht mehr? Europäische Spieler konnten ihre Inhalte damals nur mit einigen Extra-Schritten einlösen. Grund dafür war, dass die Keys in den EU-Versionen lediglich Upgrades von Vanilla auf TBC darstellten, keine CE-Version. Um die Haustiere dennoch freizuschalten, mussten Spieler:

ein Foto der Sammelkarte sowie des Strichcodes der Collector’s Edition machendie Seite der Accountverwaltung drucken oder den Accountnamen samt Mailadresse aufschreibenall das postalisch an das Blizzard-HQ in Frankreich schicken

Das geht heute jedoch nicht mehr, wie ein Spieler auf reddit festgestellt hat (via reddit.com). Laut wowhead sei die Einlösung noch früher in diesem Jahr möglich gewesen. Der entsprechende Support-Artikel von Blizzard sei mittlerweile jedoch ebenfalls kommentarlos entfernt worden (via wowhead.com und battle.net). Über eine Archiv-Seite ist der Support-Artikel noch einsehbar (via web.archive.org).

Das ist die Antwort eines GMs auf das Problem. Offenbar geht es nicht mehr. Bildquelle: wowhead.

Warum genau das Einlösen nicht mehr funktioniert, ist unklar. wowhead vermutet dahinter die 2020 angekündigte Schließung der Blizzard-Stelle in Versailles. Betroffen sind außerdem nur die Collector’s Editions von The Burning Crusade, alle anderen sollen noch einwandfrei klappen.

Wer trotzdem digitale Goodies haben möchte, kann zu einer Digital Deluxe Edition von BC Classic greifen. In dieser finden sich Spielzeuge und einzigartige Reittiere sowie ein Level-Boost. Allerdings kann es passieren, dass andere Spieler euch dafür bespucken, wenn ihr Geld für die Edition ausgebt …

BC Classic – Starker Start auch ohne Collector’s Edition

Als Burning Crusade Classic in der Nacht zum 2. Juni 2021 startete und das Dunkle Portal sich damit zum zweiten Mal öffnete, warteten tausende Spieler darauf, die Scherbenwelt erneut zu erkunden.

Der Start lief dabei erstaunlich reibungslos, selbst auf großen deutschen Servern. Die Server liefen stabil und nicht so wacklig wie vor 14 Jahren, die Gebiete selbst waren nicht so stark überrannt und dank Layering und dynamischen Respawns konnten selbst Quests schnell abgeschlossen werden. Lediglich einige Trolle haben den Spaß durch DDoS-Angriffe versaut.

Wenn ihr mehr zu BC Classic sehen möchtet, schaltet am Abend des 2. Juni bei Monsters and Explosions auf Twitch ein. Wir spielen hier die erste Erweiterung von WoW Classic live und ihr könnt dabei zusehen, wie wir erneut die Scherbenwelt unsicher machen:

WoW Burning Crusade Classic – Wir kehren in die Scherbenwelt zurück

Der Beitrag Wer 14 Jahre alte, extreme seltene Pets in WoW BC Classic einsacken will, hat Pech erschien zuerst auf Mein-MMO.de.

Discord-Viewer

Ts-Viewer