WoW: Echo ist kurz vor dem First Kill, aber ihnen rennt die Zeit davon

img
Jul
19
author image by | Gaming | 0 Comments | 19 Jul 2021

Der Sylvanas-Kill in World of Warcraft ist zum Greifen nah. Doch den Europäern rennt die Zeit davon. Können sie den Erfolg noch für sich verbuchen?

Das Sanktum der Herrschaft scheint einer der Raids zu sein, die schnell gesäubert werden. Immerhin stehen nach weniger als einer Woche bereits 5 Gilden vor dem aktuellen Endboss von World of Warcraft auf mythischer Schwierigkeit.

So weit sind die Top-Gilden bisher: Der aktuelle Stand (19.07.2021, 15:45 Uhr) ist wie folgt (via wowprogress.com):

Platz 1: Echo (EU)Platz 2: Complexity Limit (US)Platz 3: BDGG (US)Platz 4: Method (EU)Platz 5: Pieces (EU)

Diese 5 Gilden sind bereits bei Sylvanas angekommen und versuchen, die Lady unter 45 % ihrer Lebenspunkte zu bringen. Zuvor dachte man, dass der Kampf bereits bei 50 % der verbleibenden HP endet – aber diese Fehleinschätzung wich ganz schnell der Frustration.

Was war bisher am schwierigsten? Die größte Blockade im Raid stellte der 6. Boss dar, das war der Leidensschmied Raznal. Der hatte auf mythischer Schwierigkeit noch ein paar besonders fiese Effekte bekommen und machte es sogar notwendig, dass Hexenmeister-Portale und Immunitäten verwendet werden, um die Übergangsphase zu überstehen. Noch heute ist der Leidensschmied ein richtig fieser Brocken. Die aktuellen Plätze 11 bis 28 stehen alle noch bei Raznal und beißen sich an ihm die Zähne aus.

Sylvanas ist der finale Boss – und sie wird schon bald fallen.

Fällt Sylvanas noch diese Woche? Möglich ist es, dass es einer der Gilden noch gelingt, Sylvanas vor dem wöchentlichen Reset unter die vermutete Marke von 45 % zu bringen. Allerdings sind Gilden wie Echo aktuell schon recht nah am maximal möglich machbaren mit der aktuellen Ausrüstung. Viel mehr Leistung lässt sich selbst bei perfektem Spielen nicht mehr herauskitzeln.

Wahrscheinlich ist daher, dass Sylvanas kurz nach dem wöchentlichen Reset bezwungen wird, was in Amerika bereits am Dienstagabend, in Europa erst am Mittwochmorgen ist. Dann bekommen alle Raider nämlich ein Stück schicke, neue Ausrüstung und können noch mehr Leistung bringen.

Europäer unter Zeitruck: Vor allem die europäische Gilde Echo, die aktuell noch führt, ist damit unter massivem Zeitdruck. Da der Reset in Europa erst viele Stunden später stattfindet, hätten die Amerikaner einmal mehr einen klaren Zeitvorteil mit besserer Ausrüstung. Sollte es Echo nicht gelingen, Sylvanas bis zum morgigen Abend zu bezwingen, dann ist es sehr wahrscheinlich, dass der First Kill einmal mehr an Complexity Limit geht, die schon in Schloss Nathria den Titel des Worl First Kills für sich einstreichen konnten.

Verfolgt ihr das Rennen um den World First Kill von Sylvanas Windläufer? Oder lässt euch dieser Wettstreit gänzlich kalt?

Der Beitrag WoW: Echo ist kurz vor dem First Kill, aber ihnen rennt die Zeit davon erschien zuerst auf Mein-MMO.de.

Kürzlich aktive Nutzer

Profilbild von Rioma
Profilbild von SgtReflexXx
Profilbild von zombiemax10
Profilbild von Zwix01
Profilbild von VTRon_exe
Profilbild von Manix
Profilbild von mathestudent
Profilbild von Rustling_Alex
Profilbild von VIG.Avi8ore
Profilbild von Putze
Profilbild von Gizilein
Profilbild von HACOUR

Discord-Viewer

Ts-Viewer