WoW-Entwickler sagt: Wer jetzt auf Patch 9.2 drängt, ist Teil des Problems

img
Jul
27
author image by | Gaming | 0 Comments | 27 Jul 2021

Patch 9.2 von World of Warcraft wird sich wegen des Blizzard-Skandals wohl verschieben – doch manche Spieler haben dafür kein Verständnis.

Einige Blizzard-Mitarbeiter reagieren darauf, dass so manch ein Spieler kein Verständnis hat, wenn sich Inhalte für World of Warcraft nun verschieben. Dann sei man Teil des Problems und nicht der Lösung – das meint zumindest Alex Klontzas, der damit harsche Kritik erntet.

Wer ist Alex Klontzas? Alex Klontzas ist einer der Senior Game Producer bei Blizzard und arbeitet aktuell an World of Warcraft. Früher war er auch für Heroes of the Storm und StarCraft zuständig. Auf Twitter teilt er manchmal seine Gedanken – dabei geht es viel um WoW, aber auch um andere Themen.

Was hat er gesagt? Auf Twitter meldete sich Klontzas zu Wort und erklärte, dass Spieler aktuell Teil des Problems seien, wenn sie sich jetzt darüber beschweren, dass Patch 9.2 wohl verzögert wird.

Wenn eure Reaktion auf das alles ist, sich darüber zu beschweren, dass der nächste Patch länger bis zu seinem Release braucht, dann müsst ihr einen Schritt Abstand nehmen und begreifen, dass ihr Teil des Problems seid. Euch sind Videospiel-Inhalte wichtiger als menschlicher Anstand und Respekt.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden.
Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt

Er reagiert damit auf die Tatsache, dass aktuell gar nicht an World of Warcraft gearbeitet wird. Der gegenwärtige Skandal bei Activision Blizzard hat dazu geführt, dass die Arbeit am MMORPG vollkommen brach liegt. Das wiederum bedeutet, dass der nächste Content-Patch 9.2 sich verschieben wird. Für viele Spieler eine schlechte Nachricht, da schon Patch 9.1 viele Monate zu spät erschien.

So reagieren die Spieler: Auch wenn der Tweet über 2.000 Likes bekommen hat, gibt es viele Stimmen, die Klontzas widersprechen und das vollkommen anders sehen. Egal ob auf Twitter oder im Subreddit, seine Aussagen werden diskutiert.

Im Subreddit schreibt danpascooch etwa:

Wenn die Spieler ‘Teil des Problems’ sind, weil sie auf die Veröffentlichung von Inhalten in der üblichen Geschwindigkeit warten, um ihre 13 € pro Monat im Zuge von Blizzard riesigem Versagen zu rechtfertigen, dann sollte Blizzard sich vielleicht an die eigene Nase fassen und aufhören, Geld für das Spiel zu verlangen, bis die Entwicklung wieder fortgesetzt wird.

Der Gedanke, dass Spieler für Inhalte zahlen sollen und dann anmaßend genannt und beschuldigt werden, weil sie wollen, wofür sie bezahlt haben, ist eklig und dumm.

Auf Twitter schreibt dazu Nnoggie von der Profi-Gilde Echo:

Die Spieler sind garantiert kein Teil von DIESEM Problem, mein Freund.

In eine ähnliche Richtung schlägt auch Genomic DNA auf Twitter und sagt:

In genau welchem Ausmaß sind die Spieler verantwortlich für die toxische Arbeitsumgebung bei Blizzard und die absolute Leere an Content in World of Warcraft? Ja, ich bezahle mein Abo um Spaß zu haben, nicht um all diesen Müll und das Drama zu ertragen, das von eurem Unternehmen kommt.

Was haltet ihr von der Aussage? Sind die nach Patch 9.2 gierenden Spieler wirklich Teil des Problems? Oder seht ihr das ganz anders?

Der Beitrag WoW-Entwickler sagt: Wer jetzt auf Patch 9.2 drängt, ist Teil des Problems erschien zuerst auf Mein-MMO.de.

Kürzlich aktive Nutzer

Profilbild von Rioma
Profilbild von Zwix01
Profilbild von Funni
Profilbild von zombiemax10
Profilbild von SgtReflexXx
Profilbild von VTRon_exe
Profilbild von Manix
Profilbild von mathestudent
Profilbild von Rustling_Alex
Profilbild von VIG.Avi8ore
Profilbild von Putze
Profilbild von Gizilein

Discord-Viewer

Ts-Viewer