WoW hat viele NPCs und Items umbenannt, die an Problem-Entwickler erinnerten

img
Sep
02
author image by | Gaming | 0 Comments | 02 Sep 2021

Die Umbenennungen in World of Warcraft gehen weiter. Noch mehr NPCs wurden umbenannt und die Erinnerungen an drei Entwickler gelöscht.

Wie von Blizzard schon im Vorfeld angekündigt, werden eine ganze Reihe von NPC-Namen und verschiedene Gegenstände in World of Warcraft umbenannt. Das ist eine Reaktion auf den großen Skandal, der die Spieleschmiede in den letzten Monaten erschüttert hat.

Ein neuer Hotfix hat jetzt weitere Änderungen vorgenommen und „problematische“ Namen beseitigt.

Warum wird das gemacht? Seit einigen Wochen ist ein großes Thema in der Gaming-Branche der Sexismus- und Diskriminierungsskandal bei Activision Blizzard. Besonders das Team rund um World of Warcraft stand dabei in der Kritik. Einige der Mitarbeiter haben die Firma auch bereits verlassen.

Das restliche Team hat sich dazu entschieden, Ehrungen im Spiel, die an jene Mitarbeiter erinnern, abzuwandeln. Daher werden NPCs, Gegenstände und auch Orte mit den entsprechenden Namen umbenannt, sodass sie nicht mehr in Verbindung mit den einstigen Mitarbeitern gebracht werden.

Welche Namen wurden geändert? Zusätzlich zu fast allen NPCs und Items, die auf Alex Afrasiabi anspielten, hat es im Hotfix in der vergangenen Nacht NPCs und Items getroffen, die an Jesse McCree, Luis Barriga und Jonathan LeCraft erinnern. Einige der bisher entdeckten Änderungen sind:

Die Signaturen in den „Schlüpfrigen Romantikschmökern“ wurden von Lawrence E. Craft auf Noah Scribeson geändert.Alle Questbelohnungen der Blutmythosinseln, die von „Jessera von Mac’Aree“ stammen, gehören jetzt zu „Maatparm“.Marshal McCree wurde in Marshal Patterson umbenannt.Chefschreiber Barriga in der Drachenöde wurde in Chefschreiber Kinnedius umbenannt.Jessups Bericht aus einer Quest in Dun Morogh wurde in Kharmans Bericht umbenannt, ebenso wie der dazugehörige NPC.Folterer LeCraft wurde in Folterer Alphonse umbenannt.

Wie die Kollegen von wowhead festhalten, scheinen noch nicht alle Anspielungen auf die Entwickler verschwunden zu sein. So gibt es auch weiterhin die Stadt Mac’Aree und NPCs wie Crafticus Mindbender – wenn auch nur in der englischen Version des Spiels. Auch diese Namen werden wohl in den kommenden Wochen und Monaten angepasst.

Was haltet ihr von diesen ganzen Anpassungen? Eine gute Sache? Ein absolute No-Go? Oder einfach gar nicht so wichtig für euch?

Der Beitrag WoW hat viele NPCs und Items umbenannt, die an Problem-Entwickler erinnerten erschien zuerst auf Mein-MMO.de.

Kürzlich aktive Nutzer

Profilbild von Rioma
Profilbild von zombiemax10
Profilbild von SgtReflexXx
Profilbild von Zwix01
Profilbild von VTRon_exe
Profilbild von Manix
Profilbild von mathestudent
Profilbild von Rustling_Alex
Profilbild von VIG.Avi8ore
Profilbild von Putze
Profilbild von Gizilein
Profilbild von HACOUR

Discord-Viewer

Ts-Viewer