WoW stirbt für mich gerade – Aber leider zu langsam

img
Aug
18
author image by | Gaming | 0 Comments | 18 Aug 2021

Der Tod von World of Warcraft wird seit Jahren vorhergesagt. Was bisher kaum jemand sieht: das Spiel stirbt bereits, aber der Prozess zieht sich in die Länge. Zu lang, meint MeinMMO-Autor Benedict Grothaus. Und das ist ein Problem – für Spieler wie für das Spiel selbst.

Vorab: Ich will nicht, dass WoW stirbt. Dazu hat es mich zu lange schon begleitet, schließlich spiele ich seit mittlerweile 16 Jahren. Trotzdem ist der aktuelle Zustand untragbar.

Das Spiel siecht langsam vor sich hin und es sind wenn überhaupt, dann nur kleine Verbesserungen am Horizont zu sehen.

Das Problem: Obwohl WoW aus Sicht vieler Spieler und auch mir selbst mittlerweile nicht mehr so gut ist wie es sein könnte, ist es noch „zu gut“. Es hält immer noch genügend Spieler, als dass die Community keinen Grund sieht, es vollkommen abzuschreiben.

Der (ehemalige) WoW-Streamer Asmongold sagt: WoW muss damit anfangen, sich seine Spieler zurückzuholen und dafür zu kämpfen (via Twitch.com). Und dazu braucht es drastische Änderungen. Und ja, WoW braucht Änderungen, egal welche. Aber blöderweise muss es noch nicht um seine Spieler kämpfen.

Nur 2 Millionen Spieler? Auf jeden Fall zu wenige

Stirbt WoW gerade wirklich? Blizzard selbst veröffentlicht schon seit einer Weile keine Zahlen mehr. Allerdings hat der Experte Bellular mittlerweile ausgerechnet, dass WoW nur noch knapp 2 Millionen Spieler hat.

Ob diese Zahl stimmt, lässt sich nur schwer belegen. Klar ist aber, dass man die schwindende Spielerzahl merkt. Zumindest auf kleineren Realms wie dem meinen.

Zudem verlassen immer mehr Content Creator das MMORPG. Asmongold spielt schon seit einer Weile Final Fantasy statt WoW, große YouTuber und Streamer hörten ebenfalls auf und sogar Vanion hat bekanntgegeben: „Die Leidenschaft für WoW ist auf einem nie dagewesenen Tiefpunkt.“

Asmongold und viele andere haben schon mit WoW abgeschlossen.

Wie wirkt sich das aus? Im Moment ist der einzige Content, den ich noch wirklich aktiv bestreite, der mythische Raid Sanktum der Herrschaft. Ich spiele auf einem der kleinsten Server Europas, der mit dem Merge in BfA schon um mehrere andere Realms erweitert wurde.

Trotzdem steht meine Gilde immer wieder vor dem Problem, dass uns Spieler fehlen. An einigen Abenden bekommen wir so gerade die benötigten 20 Spieler voll, oft erst nach Raid-Beginn, weil jemand zu spät kommt. Mal aussetzen, weil das Wetter schön ist und sich ersetzen lassen? Ist nicht drin.

Denn es fehlen die Spieler. Es wird immer schwerer, noch motivierte und vor allem gute Mitglieder zu finden, die sich den Herausforderungen im mythischen Modus stellen wollen. Diese Schwierigkeit haben wir schon länger, aber sie taucht immer häufiger auf.

Die Probleme von WoW sind nicht gravierend genug

Ein Blick in die Community bringt bei dieser Frage leider recht wenig. Die Meinungen gehen stark auseinander – selbst hier bei uns in der MeinMMO-Redaktion. Was mich stört, findet Cortyn super und was Cortyn nicht mag, finde ich okay.

Es ist nahezu unmöglich, zu sagen, was genau WoW ändern müsste, um „die Spieler“ bei sich zu behalten. Und genau das ist vermutlich das größte Problem:

alle Bereiche sind irgendwie so gerade noch okay – aber eben nicht überragendviele Spieler loggen nur noch ein, um zu festen Terminen mit ihrer Gilde zu zocken oder „Pflichten“ zu erledigendie Community fordert Veränderungen an allen möglichen Stellen – überall gibt es nahezu ebenso viel Kritik wie Lob

WoW ist in vielen Bereichen nur noch Mittelmaß und traut sich nicht, einige Einsparungen zu machen, um an anderen Stellen zu scheinen. Spiele wie FFXIV mit den dutzenden kleinen Storys oder New World mit dem erfrischend neuen Gameplay bieten da Alternativen für entsprechende Zielgruppen.

So verlassen immer wieder kleine Grüppchen WoW. Nie genug, als dass es auffallen würde, aber immer wieder so viele, dass die nächste Gruppe für ihre Pläne nicht mehr genug Mitspieler findet. So stirbt WoW langsam. Zu langsam.

Es wäre besser, wenn mehr Spieler gehen würden – und schneller.

WoW-Spieler fordern von Blizzard: „Zieht endlich die Reißleine!“

Hör auf zu meckern und mach es besser!

Sicher, man könnte mir nun ankreiden, dass ich einfach nur nörgle. In gewisser Weise tue ich das auch, aber ich stehe mit meiner Meinung, dass WoW besser sein könnte, schließlich nicht alleine.

Es gibt einige Möglichkeiten, wie WoW besser werden könnte – wobei eigentlich nicht wirklich wichtig ist, was getan wird. Hauptsache, irgendwas wird getan. Sobald eine größere Änderung zu erkennen ist, sind nur noch zwei Wege möglich:

WoW wird drastisch besser und holt langsam seine Spieler zurück. Dass es das kann, zeigen die starken Zahlen aus der Hochzeit des MMORPGs.WoW wird drastisch schlechter und geht den Bach runter.

Letzteres würde aber nicht einmal zwangsweise den Tod von WoW bedeuten. Die Entwickler sind nicht dumm und verstehen ihr Handwerk, das haben sie jahrelang bewiesen. Sehen sie aber deutlich, dass der aktuelle Weg nicht funktioniert, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass sich die Richtung ändert. Und genau darauf hoffe ich.

Was muss sich nun ändern? Wie schon oben geschrieben, ist es schwer, genau auszumachen, was eigentlich die Probleme von WoW im Moment sind. Ja, es ist schal und keine Inhalte bleiben lange frisch. Vielleicht liegt das einfach an der Müdigkeit von 16 Jahren des gleichen Spiels.

Trotzdem gibt es ein paar Ideen, die WoW verbessern könnten und die sich teilweise schon früher bewiesen haben:

Eine neue Klasse: Jedes der allgemein als „gut“ angesehenen Addons hatte eine neue Klasse. Klar, die sorgt für eine Durchmischung der Balance und mehr Möglichkeiten.Alternativ: Überarbeitete Klassen. Macht den Gesetzlosen zum „Gunslinger“ oder „Tinker“, gebt dem Magier einen Nahkampf-Spec als „Battlemage“ oder versorgt den Dämonenjäger mit einer dritten Spezialisierung als „Fel-Mage“ für den Fernkampf.Überarbeitung von Dungeons und Raids: Die neue Mythic+-Score sorgt eher dafür, dass Casuals keine Lust mehr haben, sich dem Druck auszusetzen. Das geht besser.

Sylvanas und der Kerkermeister nerven ungemein. Sie sind viel zu stark.

Am wichtigsten wäre jedoch endlich mal wieder ein greifbarer Gegner. Es nervt ungemein, wenn der Gegenspieler so viel klüger und mächtiger ist als man selbst. Warum sollten wir gegen Sylvanas kämpfen, wenn genau das ihr Plan ist? Welchen Sinn hat der Kampf gegen den Kerkermeister, wenn der mit einem Fingerschnippen drei der mächtigsten Lebenden in Ketten legen kann?

Gebt mir einen Gegner, den ich bekämpfen kann. Dann fühle ich mich vielleicht nicht mehr so verdammt nutzlos oder wie ein Bauer in irgendjemandes Schachspiel, der täglich irgendwelche Fronarbeit leisten muss. Und wenn das nicht geht: macht mich so stark, dass ich wieder kämpfen kann – Stichwort Artefaktwaffen.

Klar ist aber: kleine Änderungen und Verbesserungen wie die angepassten Medien für Spezialisierungen sind höchstens kleine Trostpflaster für eine klaffende Wunde. Sie verlangsamen den Prozess, was die Sache aber nur schlimmer macht.

WoW muss schneller sterben, um zu leben

Im Moment ist WoW in keinem guten Zustand, aber auch in keinem schlechten. Es hängt in der Schwebe und fristet so sein Dasein, während langsam Spieler abfließen und die Verbleibenden etwas zu tun suchen.

Auf Dauer kann das nicht gutgehen. Vielleicht hilft schon der Wechsel der Führung, schließlich zockt der neue WoW Chef selbst und sogar besser als die meisten. Vielleicht braucht WoW aber auch einfach noch etwas Konkurrenz.

Mit New World steht immerhin ein neues MMO an, welches dabei helfen könnte, den Sterbe-Prozess bei WoW zu beschleunigen:

WoW könnte gerade seinen Platz auf dem MMORPG-Thron verlieren

Ich hoffe jedenfalls, dass WoW die Kurve kriegt – auf die eine oder andere Weise. Schöner wäre es natürlich, wenn es nicht erst kurz vor dem Abgrund steht und dann neu erschaffen werden muss. Aber selbst das wäre besser, als die nächsten Monate immer leerer werdende Server zu sehen.

Der Beitrag WoW stirbt für mich gerade – Aber leider zu langsam erschien zuerst auf Mein-MMO.de.

Kürzlich aktive Nutzer

Profilbild von Rioma
Profilbild von zombiemax10
Profilbild von SgtReflexXx
Profilbild von Zwix01
Profilbild von VTRon_exe
Profilbild von Manix
Profilbild von mathestudent
Profilbild von Rustling_Alex
Profilbild von VIG.Avi8ore
Profilbild von Putze
Profilbild von Gizilein
Profilbild von HACOUR

Discord-Viewer

Ts-Viewer